MYSORE STYLE – die traditionelle "individuelle“ Art Ashtanga Yoga zu praktizieren

Ashtanga Yoga gilt als eine der herausforderndsten Arten von Yoga. Diese Form des Yoga stellt nicht nur Anfänger und Anfängerinnen, sondern auch fortgeschrittene Yogis immer wieder vor Herausforderungen. Denn die asanas (Positionen) und der Atemrhythmus sind darauf ausgelegt, jeden Übenden immer weiterzubringen. Im MYSORE STYLE setzen wir dem etwas entgegen. Die MYSORE Klasse unterrichtet auf individuelle Art.

Individuelle Yoga Praxis statt Gleichschritt

Jeder Mensch ist anders, hat einen eigenen Rhythmus, eigene körperliche und mentale Herausforderungen. Ashtanga Yoga ist für alle da!

In vielen Yogastilen und Yogaklassen ist es üblich, dass alle Schüler und Schülerinnen gleich bzw. zeitgleich die Haltungen ausüben. Diese Klassen bieten ein harmonisches Bild, wenn sich alle zeitgleich bewegen und in der gleichen Position befinden. In unserer traditionellen MYSORE Klasse (im Gegensatz zur Led Class – Link dazu siehe unten am Ende dieses Textes) ist das nicht so.
MYSORE STYLE bedeutet: Du praktizierst Ashtanga Yoga auf die individuelle Art. Du führst Deine asanas in der vorgegebenen Reihenfolge aus, dennoch übst Du im eigenen Tempo, bis zu Deinem individuellen Punkt der Serie.

Unsere Lehrenden begleiten Dich bei Deinen täglichen Yoga-Übungen, korrigieren Positionen (geben Adjustments), oder zeigen Dir individuelle Anpassungen und Vorübungen.

Dafür haben wir morgens und abends Unterricht, morgens mehrmals mit fließender Einstiegszeit. Tägliche Yoga practice – individuell und alltagstauglich!

Freiheit in Grenzen – individuelle Art folgt trotzdem fester Form

Ist das dann immer noch Ashtanga Yoga, wenn Du im eigenen Tempo individuell die asanas übst? 
Auf jeden Fall! Denn genau das ist DIE traditionelle Art Ashtanga zu üben. Das verrät Dir auch der Name, denn Mysore ist eine Stadt in Indien, in der Ashtanga nach Sri K. Pattabhi Jois (1915 – 2009) seinen Ursprung hat und Mysore Style wird dort täglich praktiziert. Mittlerweile von Jois Nachkommen unterrichtet.
Ashtanga Yoga ist gerade für Einsteiger und Einsteigerinnen eine Herausforderung. Es benötigt schon etwas Zeit, sich die asanas und deren Reihenfolge einzuprägen. Zudem sind die einzelnen asanas nicht ganz einfach auszuführen; aber keine Sorge, es gibt jeweils Anpassungsmöglichkeiten, so dass Du starten kannst, so wie Du bist und mit dem, was derzeit geht.
Jedes asana ist darauf ausgelegt Dich herauszufordern und es wird (mindestens) fünf Atemzüge lang gehalten.
Die verschiedenen zu beachtenden Dinge wie Blickpunkt (drsti), der (ujjayi)-Atem Rhythmus und das Halten der bandhas (Energieverschlüsse, Zusammenziehen bestimmter Muskeln) sind Regeln, die auf den ersten Blick einschränkend wirken. Bei näherer Betrachtung schützen sie Dich und helfen Dir, zu einer besseren Ashtanga Yoga Praxis zu kommen. Wenn Du bald erst einmal nicht mehr über die Reihenfolge und die einzelnen asanas nachdenken musst, wird sich in eine Meditation (dhyana) in der Bewegung entwickeln. Denn dazu ist Yoga da; dazu dass Du bei Dir bist, nicht ins Außen schweifst (und schaust was die anderen tun ;o)). Yoga beruhigt den Geist und das ist durch diesen Rahmen des Ashtanga Yoga sehr gut gegeben.

Natürlich bekommst Du Anleitung durch unsere Lehrenden, die Dich bei der Entwicklung begleiten, Dir Step by Step zeigen, was zu tun ist.

Yogaklassen im MYSORE STYLE sind besondere Yogaklassen

MYSORE STYLE bedeutet auch, dass deine Yogastunde immer so lange dauert, wie sie sein muss. Gerade am Anfang wirst Du erst einmal weniger asanas üben. Im Laufe der Zeit zeigen wir Dir mehr und mehr gezeigt. Für die komplette erste Serie des Ashtanga Yoga benötigst Du dann ca. 90 Minuten.
Die individuelle Art des MYSORE STYLE setzt auch hier an, die Lehrenden sind für Dich da. In der Klasse übst Du Deine asanas in der festgelegten Reihenfolge, studierst die Positionen und den Atemrhythmus an einem, zwei oder mehr Tagen wöchentlich. Du bekommst Tipps, Hilfestellung oder Anpassungen für jedes asana, je nachdem, was gerade nötig ist.

Zu Hause übst Du ebenfalls auf diese individuelle Art weiter.


Als Ergänzung zum Mysore Style gibt es die Led Class, die nun zusätzlich Deine Kondition und Kraft stärker fördert, wenn Du schon sicher in der Abfolge der asanas bist. Mehr Infos dazu findest Du hier.